Wichtige Informationen - Kirche-Lenzen-Lanz-Seedorf

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles
Kinderbibelwochen 2021
„Gott hat die Welt gemacht“
vom 24.06.2021 bis 28.06.2021 von 10 bis 17 Uhr Gemeinderaum Wittenberge
Perleberger Str. 24
19322 Wittenberge
Wir wollen in diesem Jahr zusammen mit euch in Geschichten und Liedern die Schöpfung erleben. Wir wollen singen, Ge-schichten hören, Filme sehen, basteln und vieles mehr. Eventuell mit einer Übernachtung.

„Musik in der Bibel“
vom 02.08.2021 bis 06.08.2021 von 10 bis 17 Uhr Gemeinderaum Karstädt
Str. des Friedens 39a
19322 Karstädt
2021 ist das Jahr der Orgel. In der Bibel dreht sich auch vieles um das Thema Musik. Wir wollen die Zeit nutzen um mit euch einiges rund um das Thema zu erleben. Wir werden singen und basteln. Außerdem wird es auch viel Zeit geben um zu toben und um fröhlich zu sein.

Kosten pro Woche 25 Euro für Mittag und Getränke
Eingeladen sind Kinder der 1. bis 6. Klasse. Wollt ihr dabei sein? Seid ihr neugierig geworden und habt noch Fragen? Anmeldung bis 10.06.2021. Dann wendet euch an euer Gemeindebüro oder an:
Gemeindepädagogin Karina Dierks Tel 0174/6234503 E-Mail: k.dierks@kirchenkreis-prignitz.de
Lanzer Gottesdienst am 13. Juni,  um 15.00 Uhr. An diesem Sonntag findet ein Taufgottesdienst am Rudower See (am Ende der  Seestraße Ri Waldsiedlung) statt.  Es wird getauft: Joschua Gubba aus Bad  Wilsnack-Haaren / Wittenberge

Offener Garten-Gottesdienst in Jagel am 4. Juli um 10.30 Uhr In diesem Jahr sind wir wieder Gäste im Garten der Familie von Saldern, Dorfstraße 18. Je nach Situation und Inzidenzen bieten wir entsprechend Kuchen oder Mitnehmkuchen, Kaffee oder Mitnehmkaffee an.
Ferbitz – Kartoffelfest am 5. September Da gegenwärtig noch völlig offen ist, ob das Kartoffelfest in Ferbitz stattfinden kann, bleibt der regionale Gottesdienst, den wir jährlich zum Kartoffelfest feiern, noch sehr ungesichert. Möglicherweise werden wir dann alternativ um 10.00 Uhr einen Ferbitzer Nichtkartoffelfest-Gottesdienst feiern.
Voller guter Hoffnung plant die Wische am WE 31.Juli / 1. August das Wischefest. Als Kirchengemeinde der Lenzerwische wollen wir uns mit einem Gottesdienst daran beteiligen und laden daher herzlich ein am Sonntag, den 1. August um 13.30 Uhr – je nach Wetterlage in die Kapelle, in die Kita oder auf den Hof des Wischehofes ein
KlangRede
KlangRede
– ein anderes überregionales Veranstaltungs-Format irgendwo zwischen Konzert und Gottesdienst:
Der ehemalige Pfarrer von Groß Warnow, Marcel Borchers und unsere Kantorin Oana Maria Bran haben schon vor einiger Zeit dieses neue Veranstaltungskonzept entwickelt, in dem abwechselnd Musik und „Rede“ (Prosa) zu irgendeinem lebensrelevanten philosophischen oder geistlichem Thema zu hören sind.
So gab es z.B. vor Jahren eine KlangRede in Lenzen zum Thema: „Schönheit und Unglück“ oder in Strehlen zum Thema „Heimat“.
In diesem Jahr ist eine Klang-Rede in der St. Johanniskirche in Kietz geplant:
am Sonnabend, den 21. August um 19.00 Uhr
Musik: Sarah Frisch, Querflöte und Juliane Felsch-Grunow, Klavier
Rede: Wolfgang Nier
Thema: „Tierisches“
Gottesdienste in Lenzen...
finden auf Beschluss des Gemeindekirchenrates nach Ostern wieder wöchentlich sonntags
um 10.30 Uhr in der Kirche statt.

Sie sind herzlich eingeladen!
Bitte beachten Sie die Hygieneschutzmaßnahmen.


  
Gottesdienstknigge …………..……………..….

Wir sind dankbar, dass wir wieder Gottesdienste auf den Dörfern  feiern dürfen.
Deshalb bemühen wir uns, die vom Gesetzgeber vorgegebenen Rahmenbedingungen umzusetzen und die von der Landeskirche empfohlenen Regelungen für die Gottesdienste zu beachten:

  1. Abstandsregel 2 m in jeder Richtung, der sowohl in der Sitzordnung der Kirche, als auch beim Hinein- und Herausgehen aus der Kirche beachtet werden soll.

  1. Bitte vermeiden Sie körperlichen Kontakt, (kein Händeschütteln, kein gemeinsames Berühren von Gegenständen etc.)

  1. Auch wenn der Mund- und Nasenschutz vom Gesetzgeber in Brandenburg für Gottesdienste nicht vorgeschrieben ist, ist er sinnvoll und empfehlenswert.

  1. Auf den Gemeindegesang sollte verzichtet werden, da er ein höheres Infektionsrisiko birgt als das Sprechen. Die Gottesdienste werden daher musikalisch anders gestaltet sein als gewohnt.

  1. Auf die Kollektensammlung während des Gottesdienstes wird verzichtet. Es wird am Ausgang des Gottesdienstes gesammelt.  

  1. Im Eingangsbereich der Kirche wird es die Möglichkeit zur Handdesinfektion geben.

  1. Grundsätzlich werden die Kirchen zur Gottesdienstzeit offen sein, um das Berühren von Türklinken, Handläufen etc. zu vermeiden.

  1. Auf das Abendmahl muss gegenwärtig verzichtet werden.
TELEFONGOTTESDIENST ………………………….
In der Corona-Zeit hat die Ev. Kirchengemeinde Wusterhausen begonnen, Telefon-Gottesdienste anzubieten. Diese Gottesdienste am Telefonhörer sind sehr gut aufgenommen und „besucht“ worden.
Es ist eine gute Möglichkeit auch über die Zeiten des fehlenden realen Gottesdienstes in der Kirche mitei-nander und mit Gottes Wort verbunden zu sein.
Dieses gilt für die Corona-Zeit, aber auch für Menschen, die aus Krankheitsgründen den Gottesdienst nicht besuchen können oder denen ein regelmäßiger Gottesdienst fehlt.
Wollen Sie nicht auch einmal an so einem Gottesdienst per Telefon teilnehmen? Probieren Sie es mal aus.
Jeden Sonntag findet um 10:30 Uhr in Wusterhausen Gottesdienst statt, der über das Telefon übertragen wird.

Und so funktioniert es:
1. Zwischen 10:25 Uhr und 10:30 Uhr am Telefon einwählen:   0221- 65048856
(Es entstehen neben den regulären Kosten für ein Gespräch ins Festnetz keine weiteren Kosten. Bei einer Festnetz-Flatrate ist der Anruf kostenlos.)
2. Warten Sie kurz die Aufforderung ab und dann geben Sie die PIN ein: 094 268
3. Sie werden danach aufgefordert werden, Ihren Namen zu nennen. Dadurch wissen die, die bereits dabei sind, wer sozusagen den Raum betreten hat
und dabei ist. Und dann hören Sie einfach zu und lassen sich beschenken.
So einfach ist das. Und sie haben Gottes Wort durch einen Gottesdienst im Handumdrehen zu Hause.
TIP: Legen Sie sich das Gesangbuch bereit.

Das Lenzenzener Pfarr- und Gemeindehaus wird saniert und zu einem Gemeindezentrum umgebaut.                                                                                                                               
Nach einem langen planerischen und finanzplanerischen Vorlauf steht die Finanzierung.
Wenn die Bauarbeiten beginnen, wird die Gemeinde mit den Wintergottesdiensten umziehen. Ebenfalls wird das Gemeindebüro ausgelagert werden.
Würde uns jemand von den Lenzenern helfen, wenn es ans ausräumen und umziehen geht? Wir können jede Hilfe gebrauchen.
Bitte melden Sie sich schon mal bei Peter Krause oder Norbert Nußbaum. Dann können wir Sie ansprechen, wenn es losgeht.
Eine Vergrößerung des Gemeindesaales, die Neugestaltung der sanitären Anlagen, eine klarere Trennung der privaten Pfarrwohnung von den gemeindlichen Räumen, Umzug und Vergrößerung des Gemeindebüros … das sind einige Inhalte des Gesamtprojektes, das von der Städtebauförderung und der Regionalförderung LEADER großzügig unterstützt wird. In Zukunft wird das Ev. Gemeindezentrum als Versammlungsort offen sein für örtlicheVereine, Parteien und Einrichtungen und so gemeinsam mit dem Rathaus und der Burg im Stadtkern ein gutes Dreieck für Einwohner und Gäste bilden. So werden in Zukunft u.a. die Musikschule, die landeskirchliche Gemeinschaft, der Heimatverein lunkini e.V. und die CDU Nutzer und Gäste unseres Gemeindezentrums werden.
Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.
Lk 6,36
Zurück zum Seiteninhalt